Schüleraustausch mit L'Isle d'Abeau, Frankreich

Sonntag, 18.03.2018
Voller Aufregung und Vorfreude starteten wir am 18. März Richtung Frankreich: nach 12 Stunden Fahrt erreichten wir, 19 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9a, 9c und 9d, L'Isle d'Abeau, eine Stadt süd-östlich von Lyon gelegen. Nach einem kurzen Empfang am Collège François Truffaut machten wir uns gemeinsam mit unseren Gastfamilien auf den Weg in unser „Zuhause" für die kommende Woche.

 

Montag, 19.03.2018
Am Montag, den 19. März 2018, unserem ersten „vollständigen" Tag, fuhren wir nach Grenoble. Die Fahrt von l'Isle d'Abeau nach Grenoble dauerte ungefähr eine Stunde. Am Vormittag wanderten wir vollgepackt mit Essen und Spiegelreflexkameras den Berg hinauf. Außer Puste oben angekommen, aßen wir bei windigem Wetter unsere prall gefüllten Lunchpakete. Wir hatten von dem Aussichtspunkt einen wunderschönen Überblick über die Stadt. Meistens ist das Wetter in Grenoble neblig und regnerisch, doch wir hatten Glück. Von dort oben konnte man viele Besonderheiten der Stadt entdecken. Unter anderem die einmalige, längste geradlinige Stadtstraße Europas und die Eishalle von den Olympischen Winterspielen 1968. Nach dem nicht ganz so anstrengenden Abstieg hatten wir noch einige Zeit zur freien Verfügung und dann ging's auch schon nach einem anstrengenden Tag ab „nach Hause".

 

Dienstag, 20.03.2018
Nachdem wir mit dem Bus in Lyon angekommen sind stiegen wir am Platz Bellecour in die Métro. Nach einer Station stiegen wir wieder aus und fuhren mit der Funiculaire zum gewünschten Zielort. Nach kurzem Fußmarsch erreichten wir schließlich ein antikes Römertheater mit verschiedene römischen Ausgrabungsstätten. Nach kurzer Besichtigung gingen wir dann weiter zu der Basilika Fourvière, wo wir anschließend direkt hinter der Basilika den atemberaubenden Ausblick auf die Großstadt Lyon genossen, dort machten wir außerdem noch eine kleine Mittagspause. Als wir dann aufgrund des starken Windes langsam wieder nach unten gingen, besichtigten wir die ville ancienne, wo wir noch kurz eine Kathedrale besucht haben. Am Ende des Ausflugs verschaffte sich noch jeder selbst einen Eindruck von der Shoppingwelt in Lyon. Dann ging es mit dem Bus wieder zurück zum collège François Truffaut.

 

Mittwoch, 21.03.2018
Am Mittwoch durften wir gemeinsam mit unseren französischen Austauschpartnern am Unterricht teilnehmen. Für uns schien die Französische Schule wie ein Gefängnis, da das Gebäude abgeschlossen war und wir morgens warten mussten, bis aufgeschlossen wurde. Auch die Unterrichtsatmosphäre war anders als in Deutschland, in einigen Stunden meldeten sich die Schüler gar nicht, sondern riefen einfach die Lösungen.
Das französische Schulsystem unterscheidet sich deutlich von unserem. Der Stoff beispielsweise, den die Franzosen momentan im Unterricht durchnehmen haben wir schon vor 2 Jahren gelernt.
Nach dem Unterricht gingen einige von uns zusammen mit ihren Austauchpartnern in ein nahe gelegenes Einkaufszentrum shoppen, andere gingen bowlen. Aber alle haben eine schöne Zeit mit ihren französischen Austauschpartnern verbracht. Geplant war noch ein gemeinsames Fußballspiel, das aber wegen des schlechten Wetters ausgefallen ist.

 

Donnerstag, 22.03.2018
Der Ausflug am Donnerstag mit den französischen Austauschpartnern war sehr interessant. Als erstes ging es in das Museum Gallo-Romain. Dort waren sehr viel schöne Mosaike aber auch Ruinen.
Danach ging es zum ersten Pausenplatz. Nach der erholsamen Pause marschierten wir auf einen Hügel zu einer Kapelle und genossen einen großartigen Ausblick. Nach dem Abstieg war dann Zeit für die zweite Pause, in der wir die Stadt erkunden durften. Um 15:00 ging es dann zum Bus und danach zurück nach L'Isle d'Abeau.

 

Freitag, 23.03.2018
Der Abschied fiel uns nicht ganz so schwer, weil wir uns freuen, nette Austauschpartner gefunden zu haben, die wir schon gespannt zum Gegenbesuch im April diesen Jahres in Landau erwarten dürfen!

 

Bilder vom Frankreichaustausch

 

Datenschutzerklärung
powered by webEdition CMS