Individuelle Lernzeit

Allgemeine Informationen:

Das Modell der Individuellen Lernzeit (IL) richtet sich an Schüler in der Mittelstufe (8.-10. Jahrgangsstufe), denn hier ist entwicklungsbedingt der individuelle Förderbedarf am größten. Für Schüler dieser Jahrgangsstufen, die in den angebotenen Fächern größere Lücken aufweisen, besteht somit die freiwillige Möglichkeit, in kleinen Lerngruppen gemeinsam mit einem Lehrer diese Lücken zu schließen. Darüber hinaus sollen Lernstrategien und Arbeitsmethoden aufgezeigt werden, um eine nachhaltige Hilfestellung zur Stabilisierung des Lernstandes zu geben.

Unsere Ansprechpartner für die Individuelle Lernzeit sind unsere Beratungslehrkraft Frau OStRin Aigner und unsere Mittelstufenbetreuerin OStRin Scharnagl. Ziel ist es jedes Schuljahr in wichtigen Pflichtfächern, wie beispielsweise Englisch oder Mathematik, IL-Stunden anzubieten. Das Angebot an diesen Zusatzstunden variiert organisationsbedingt von Schuljahr zu Schuljahr.

 

Vorgehensweise:

Bei schlechten Leistungen spricht der Schüler mit seinem jeweiligen Fachlehrer darüber, ob die Individuelle Lernzeit eine sinnvolle Maßnahme darstellen könnte und meldet sich bei Bedarf mit einem von den Eltern und dem Fachlehrer unterschriebenen Formular an. Sobald sich die Leistungen verbessert haben, kann der Schüler sich wieder abmelden. Hierzu ist wiederum ein Formular mit den Unterschriften der Eltern und des jeweiligen Fachlehrers erforderlich.

 

Fächerangebot, Formulare und Zeitplan:

In welchen Fächern in diesem Schuljahr Individuelle Lernzeit angeboten wird, die An- und Abmeldeformulare und den Zeitplan für die Zusatzstunden findet man an der Pinnwand „Individuelle Lernzeit" (links vom Sekretariat). Die Formulare werden bei Frau Aigner abgegeben. Diese kostenlosen Zusatzstunden erweitern den Stundenplan des betreffenden Schülers und finden somit am Nachmittag statt.