Fahrtenprogramm

Das Gesamtkonzept, Schule als Ort der Begegnung und des sozialen Lernens zu erleben, findet seine Umsetzung in der Erschließung geeigneter Erfahrungs- und Erlebnisräume für außerschulische Kommunikation, die Toleranz und Respekt für andere Kulturen vermitteln soll. Deshalb führt das Gymnasium Landau a.d. Isar eine Vielzahl von Schulfahrten und Austauschprogrammen durch, die aber durch sorgfältige Planung und geschickte Terminabsprachen nur zu verhältnismäßig geringem Unterrichtsausfall führen.

 

 

Klasse 5 Kennenlerntage im Schullandheim Habischried

Klasse 7/8 Skilager in Saalbach-Hinterglemm

Klasse 8/9/10
Internationaler Schüleraustausch (Tschechien, Frankreich, Italien, und Indien)

Klasse 10 - Taizé-Fahrt, (internationales   Jugendtreffen in einem ökumenischen Zentrum in  Burgund, Frankreich)  
- Wildnis-Camp, (am Falkenstein, Bildungseinrichtung der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald)
- Polis, (Simulationsspiel zur internationalen Sicherheitspolitik in Kooperation mit den Jugendoffizieren der Bundeswehr)

Klasse 11
Abiturfahrt, z.B. nach Berlin, Hamburg oder Pfunds (Tirol)