6.4.2017
Mathematikwettbewerb Náboj - Mathematik einmal anders




25 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Landau a.d. Isar nahmen am internationalen Mathematik-Wettbewerb Náboj teil


Mathematik – nur ein Pflichtfach?
Dass dies nicht so ist bewiesen 25 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Landau a.d. Isar, welche mit großer Begeisterung am Freitag, den 7. April 2017, in Begleitung von OStR Christian Kiermeier am internationalen Mathematik-Wettbewerb Náboj an der Uni Passau teilnahmen.


 



Diese Veranstaltung fand zeitgleich in 13 verschiedenen Städten aus Deutschland, Österreich, Polen, Schottland, Slowakei, Tschechien und Ungarn statt. In Passau beteiligten sich rund 230 Gymnasiasten, die sich allesamt für Mathematik
begeistern können.
Zwei Stunden lang bearbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Teams Aufgaben, und zwar Aufgaben von einer anderen Sorte als sie üblicherweise im Schulunterricht begegnen.


 



Neben den grundlegenden mathematischen Fertigkeiten, die im Unterricht erlernt werden, waren hier vor allem Teamgeist, Einfallsreichtum und zündende Ideen gefragt. Dabei führten oft auch alternative Lösungswege ohne aufwendige Rechnungen zum Ergebnis. Für jede richtig gelöste Aufgabe erhielten die Gruppen eine neue Problemstellung, wobei der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich zunahm.
Die 25 Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Landau aus den Klassen neun bis elf knobelten so eifrig an den gestellten Aufgaben, dass selbst bei dem anschließenden gemeinsamen Mittagessen noch über die Lösungen bzw. Lösungsansätze heftig diskutiert wurde.
Bei der Heimfahrt waren sich die Teilnehmer aus Landau alle einig, dass dieser Mathematik-Wettbewerb eine große Herausforderung darstellte, aber jede Menge Spaß machte. Und eins war dabei für alle klar: Nächstes Jahr, am 23. März 2018, wollen alle wieder an Náboj in Passau teilnehmen.
Abschließend gilt noch ein besonderer Dank dem Förderverein des Gymnasiums Landau, der die Teilnahme großzügig durch die Übernahme der Fahrtkosten unterstützte.


Zum Archiv...