30.4.2018
Lilly-Mae im Landesfinale des Vorlesewettbewerbs





„Krabat hat mir kein Glück gebracht", das waren Lillys Worte in der Pause nach dem ersten Teil des Bezirksentscheids in Waldkirchen, „ich war sehr nervös vor meinem Vortrag." Neben 13 anderen Schülern und Schülerinnen trug auch die Schülerin des Gymnasiums Landau zunächst einen kurzen Ausschnitt aus einem von ihr vorbereiteten Text vor, eben aus Ottfried Preußlers bekanntem Jugendbuch. Aber der Rahmen war doch ein ganz anderer als beim Kreisfinale: musikalische Umrahmung, Politiker wie die stellvertretende Landrätin des Kreises Freyung-Grafenau, Frau Cerny, und der zweite Bürgermeister von Waldkirchen, Max Ertl, sprachen Grußworte, ermunterten die Teilnehmer, machten den Kindern bewusst, was diese bereits erreicht hätten und betonten das olympische Motto: „Dabeisein ist alles!"
Trotzdem ließ sich Lilly-Mae von ihrem eigenen sehr kritischen Eindruck nicht entmutigen, verlor auch vor der zweiten Runde ihre Nervosität und las den ihr unbekannten Text, einen Ausschnitt aus Cornelia Funkes Buch Geisterritter souverän, aber doch einfühlsam und authentisch vor. Am Schluss wurde sie dafür zusammen mit Jonas aus Straubing ausgezeichnet. Diese beiden werden den Bezirk Niederbayern beim Landesfinale vertreten. „Jeder Teilnehmer ist ein Sieger", meinte Lilly-Mae am Ende, „jeder hat auf seine eigene Weise schön gelesen. Die Konkurrenz war sehr hart und eng."


 


 


Zum Archiv...