24.1.2018
Spielend Unterricht gestalten mit mebis!




 

Medienbildung gilt an Schulen als Katalysator für die Verbesserung der Unterrichtsqualität und Zufriedenheit der Lehrer. Speziell die digitale Internet- und Lernplattform mebis kann direkt in den Unterricht hineinwirken, eine höhere Motivation für Schüler wie Lehrer schaffen und neue methodische Impulse geben.

 

Die Studienrätin Sabrina Sperl ist als Schulkoordinatoren Expertin für mebis und hielt am 24.01.2018 am Gymnasium Landau an der Isar eine schulinterne Lehrerfortbildung für Einsteiger in dieses Themengebiet.

 

Hier zeigte sie interessierten Kollegen an konkreten Beispielen, wie man mit mebis arbeiten und es gezielt in den Unterricht integrieren kann. Die Teilnehmer lernten die Grundfunktionen der Lernplattform mebis zu bedienen, Kurse zu erstellen und digitale Spiele als Unterrichtsmethode einzusetzen. Didaktisch durchdacht und an die fachlichen Inhalte angepasst bietet mebis im unterrichtlichen Einsatz spannende Ansätze für Übungsphasen oder auch, im Rahmen der Kompetenzorientierung, für selbstgesteuertes Lernen.

 

Ziel der Fortbildung war die Umsetzung erster eigener Ideen mit der mebis-Lernplattform.
Nach dem Theorieteil durften die Teilnehmer selbst kreativ werden und eigene Kurse, Tests, Spiele und konkrete Lehr-/Lernszenarien nach eigenen Entwürfen umsetzen.
Dabei erfolgte eine individuelle Betreuung durch die Mebiskoordinatorin Sabrina Sperl, die eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Aktivitäten, Werkzeugen und Funktionen der Lernplattform sowie der Mediathek ermöglichte. Alle Anwesenden waren von der Methodenvielfalt, die mebis bietet, begeistert.

 

Somit sind alle Beteiligten dem Ziel etwas näher gekommen, digitale Bildung stärker in den Unterricht einzubringen, um Schülerinnen und Schüler in ihrer Lebenswirklichkeit abzuholen und mit ihnen Bildungsprozesse zu gestalten.


Zum Archiv...