11.2.2020
Taizégebet 2020




Am Sonntag, den 9.2.2020 fand um 19 Uhr in der Werktagskirche von St. Johannes das 8. Ökumenische Taizégebet des Gymnasiums Landau statt. Die Fachbetreuerin StDin Anna Maria Wallner konnte zum zweiten Mal Herrn Stadtpfarrer Lindmeier begrüßen, der am Ende der Andacht den Segen spendete. Die Religionslehrerin gratulierte ihm zum Einjährigen als Stadtpfarrer von Landau, war doch das letztjährige Taizégebet sein erster Gottesdienst in St. Johannes. SchülerInnen und Lehrerinnen hatten den Raum mit gelb-orangen Tüchern und vielen Teelichtern dekoriert. In der schönen Atmosphäre von Licht und warmem Orange begleiteten Instrumentalisten des Gymnasiums den Gesang der anwesenden Besucher. Dazwischen lasen SchülerInnen Texte, u.a. Lesungen und Fürbitten, von einer Andachtsvorlage, die die Brüder der Communauté de Taizé jedes Jahr neu heraus-geben. Auch die Taizélieder sind Kompositionen der Mönche aus Burgund - abgeleitet von den Gregorianischen Chorälen. In Taizé werden sie in den Sprachen gesungen, aus denen gerade die meisten Gäste kommen. Die meditative Stimmung ergibt sich in der nur von Kerzenlicht erleuchteten Werktagskirche, die bis auf den letzten Platz gefüllt war, durch die getragenen, sich wiederholenden Melodien, die erbaulichen Texte und die Zeit der Stille in der Mitte der Andacht. In dieser Atmosphäre kann man zur Ruhe und zum inneren Gebet kommen, was Raum schafft für Gott in uns.


Danke unseren SchülerInnen fürs Lesen der Texte, für die musikalische Begleitung und Frau Merkl für die Vorbereitungen.

 

StDin Anna Maria Wallner

 

 

 

Fotos: Florian Wimbauer, Q11


Zum Archiv...
powered by webEdition CMS