4.6.2019
Hand-in-Hand über die Tartanbahn




P-Seminar des Gymnasiums Landau a. d. Isar organisiert Benefizlauf mit großartigem Erfolg
 
 

                 

 

 

 

                             

 

Wer hätte das jemals zu träumen gewagt? Landkreis, Stadt und Schule Hand-in-Hand auf der Tartanbahn:

3. Landrätin Manuela Wälischmiller (rechts), Bürgermeister Helmut Steininger (mittig) und Initiatorin Helga Pritzl (links).


  Jedermann konnte starten und für den guten Zweck laufen.            
   
Schulleiterin Cornelia Feldkamp durfte das Startsignal geben.   Manche schafften es sogar auf das Siegertreppchen und erhielten bei der anschließenden Ehrung tolle Preise und Urkunden.  

Fotos: Florian Wimbauer

 

"Miteinander Füreinander": Unter diesem Motto fand am Samstag, den 1.6.19 ein Benefizlauf statt, organisiert von Schülern des Gymnasiums Landau a. d. Isar unter der Leitung von StRin Sabrina Sperl

 

301 Laufbegeisterte nahmen daran teil und weit über 500 Besucher wurden begrüßt. Die kleine Runde führte über zwei Kilometer über die Harburgerstraße, Volksfestplatz, entlang der Isar über die Isarbrücke in der Stadt und wieder zurück zur Schule. Die große Runde war sechs Kilometer lang und führte an der Isar entlang Richtung Harburg, die Isarüberquerung erfolgte an der Staustufe bei Zulling und an der Isar entlang in die Untere Stadt, dort über die Isarbrücke und wieder zurück zur Schule.
Gelaufen wurde für den guten Zweck und die Einnahmen an diesem Tag werden für die Lebenshilfe Landau und das Kinderpalliativzentrum München gespendet. Das Dabeisein und der Spaß am Laufen standen im Vordergrund.
Beim Spendenlauf wurde zugleich die Tartanbahn offiziell ihrer Bestimmung übergeben mit einem Promilauf. Dazu begrüßte Moderator Sepp Huber, Bürgermeister Helmut Steininger, dritte Landrätin Manuela Wälischmiller, dritten Bürgermeister aus Eichendorf Werner Straubinger, von der Lebenshilfeschule die Schulleiter Jürgen Horn und Kathrin Hippmann, das Sekretariat der Lebenshilfe, Herrmann Azimov vom Eishockeyverein Dingolfing, Florian Reichl aus Haunersdorf, Manuel Buchauer als Stockschützen-Europameister, Lehrer vom Gymnasium, die Stadträte Günter Gsödl und Josef Wenleder und Initiatorin der Tartanbahn, Helga Pritzl.
Schulleiterin Cornelia Feldkamp freute sich am „Internationalen Kindertag" über den großartigen Erfolg und meinte in Punkto Wetter: „Wenn Engel laufen, lacht der Himmel". Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und der Gäste und Zuschauer wurde gesorgt. Und für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg bereit.


(vgl. Zeitungsartikel von Andrea Luderer-Ostner in der Landauer Neuen Presse vom 3.6.19)

 

Quelle: https://www.pnp.de/lokales/landkreis_dingolfing_landau/3343410_Hand-in-Hand-ueber-die-Tartanbahn.html

 


Zum Archiv...
powered by webEdition CMS